Schutz vor Sonne und Wärme – So behandeln Sie Glasflächen

Große Glasflächen liegen architektonisch voll im Trend. Bei Wohnhäusern genauso wie bei Bürogebäuden wächst der Glasanteil ständig.

Großzügige Glasfronten durchfluten die Räume mit Tageslicht und geben dem Gebäude auch von außen ein modernes und lichtes Aussehen.

Vielfach schrecken Bauherren jedoch vor der Verwendung von viel Glas zurück, denn der Werkstoff hat in Sachen Energieeffizienz nicht das beste Image.

An den wenigen heißen Tagen dieses Sommers haben wir es bereits gemerkt. Wenn die Sonne über einen längeren Zeitraum auf das Fenster strahlt, heizt sich der dahinterliegende Raum bis zu einem unangenehmen Wohnklima auf.

Die erste Gegenmaßnahme kann jetzt sein, Rollläden, Jalousien oder Vorhänge zu schließen. Auch die modernen Plissees – innenliegende Faltjalousien – helfen gegen die Überhitzung des Raumes. Für stark beschienene Fenster gibt es sie mit speziellen lichtreflektierenden Beschichtungen.

Generell sind Rollläden beim Hitzeschutz effektiver als innenliegende Systeme. Schließlich wird die Wärme schon außerhalb des Gebäudes abgehalten und kann erst gar nicht eindringen.

Für die besonders stark sonnenbeschienenen Dachfenster bieten die großen Hersteller selber oder in Kooperation passgenaue Sonnenschutzsysteme in verschiedenen Varianten an.

Das Lüften verlegen Sie in sonnigen Zeiten am besten auf die frühen Morgen- oder die späten Abendstunden. Ein kräftiger Durchzug ist dann besonders hilfreich, um die Raumtemperatur abzusenken. Feuchtigkeitsquellen wie zum Bespiel nasse Tücher vor den Fenstern können zusätzliche Frische bringen, denn durch das Verdunsten kühlt die Luft weiter ab.

Doch auch beim Fensterglas selbst macht die Entwicklung nicht Halt. Mittlerweile gibt es spezielle Sonnenschutzgläser, die durch Absorption oder Reflexion des langwelligen Sonnenlichtes, das für die Wärme verantwortlich ist, diese von Innenräumen weitgehend fernhalten.

Hierfür werden während der Glasschmelze Farbstoffe oder Metalle beigemischt oder als Beschichtung auf das fertige Flachglas aufgebracht.

Der wärmeisolierende Effekt kommt im Winter in umgekehrter Weise genauso zum Tragen.

Um im Sommer bei erträglichen Raumtemperaturen in den Schlaf zu finden, müssen Sie allerdings nicht gleich umrüsten.

Genießen Sie die Sonne und bewahren Sie sich vor zu viel Wärme!